Benjamin Seiler

Ben Seiler Ich bin Benjamin Seiler und seit September 2014 der neue leitende CVJM Sekretär im CVJM Amberg.

Ich bin vor 33 Jahren im Oberbergischen Land, 50km östlich von Köln, geboren worden und aufgewachsen. Mit    neun Jahren wurde ich dann in der Jungschar mit „dreieckigen Blutkörperchen“ infiziert. Seitdem ist das rote Dreieck auch ein roter Faden in meinem Leben. Ich habe viele Jahre an verschiedenen Stellen im CVJM ehrenamtlich mitgearbeitet und erlebt wie mich der CVJM prägte und wie ich irgendwann auch angefangen habe den CVJM mit zu prägen.
Nach fünf Jahren in der IT-Branche, mit einer Ausbildung zum IT-Systemkaufmann, ging es dann nach Wuppertal. An der Evangelistenschule Johanneum bekam ich meine zweite Ausbildung.

Mit jeder Menge dreieckiger Blutkörperchen ging es dann 2008 weiter nach Kassel zum CVJM-Landesverband Kurhessen-Waldeck, als geschäftsführender CVJM-Landesverbandssekretär. Dort formte sich meine besondere Leidenschaft für die Verkündigungsarbeit und die Begleitung und Schulung von jungen Menschen in Glaubens- und Lebensfragen.

Von Kassel ging es dann 2012 mit vielen guten Erfahrungen in der Leitung und Organisation eines CVJM-Landesverbandes in den Süden des CVJM Baden. Hier übernahm ich zum Einen die inhaltliche Leitung in einem Freizeitheim und zum Anderen die Vernetzung der CVJMs in einer kleineren Region, vor allem um näher bei den Menschen zu sein.

Das ist auch einer der Gründe, warum ich mich sehr auf den CVJM Amberg gefreut habe; ich möchte hin zu den Menschen gehen und gemeinsam mit Euch den CVJM Amberg gestalten und die jungen Menschen in Amberg erreichen.
Ich möchte ihnen einen CVJM bieten der sie prägt und zu einem gelebten Glauben an Jesus Christus einlädt und begleitet.
Ich möchte einen Ort schaffen, an dem junge Menschen konkrete Hilfestellung bekommen, die sie in ihrer Entwicklung hin zu Persönlichkeiten unterstützt und gute Vorbilder, Orientierung und Impulse bietet.

Die größte Freude habe ich dabei in den eher stillen Momenten, wenn ich Wegbegleiter für Menschen sein kann, die konkret an den Fragen arbeiten die ans Eingemachte gehen.

Für mich gibt es nichts Größeres als mit Menschen unterwegs zu sein, Zeit füreinander zu haben, die Natur zu erleben und das Leben zu genießen; mit einem guten Essen, einem leckeren Kaffee, einem kühlen Bier und in besonderen Momenten auch mal einem Glas alten Scotch. Ich finde Prediger 9,7-12 trifft da den Nagel auf den Kopf!

Ich freue mich mit Euch und Jesus in Amberg unterwegs zu sein!