CVJM Einsamenweihnacht 2016

CVJM Amberg richtet an Heiligabend seine traditionelle Weihnachtsfeier für einsame Menschen aus.

Zu Weihnachten gehören ein Christbaum, Geschenke, gutes Essen, Feiern im  Familienkreis, der Kirchgang und vieles mehr.

Für viele Menschen ist Weihnachten aber ganz anders: denn statt eines Christbaums und Weihnachtsdekoration sieht die Wohnung auch jetzt so aus wie immer. Statt zu schenken und beschenkt zu werden oder im Familienkreis gut zu essen, müssen sie genau überlegen, wofür sie ihr knapp bemessenes Monatsbudget ausgeben und haben niemanden, der mit ihnen gemeinsam feiert. Statt des Kirchgangs rückt das Weihnachtsprogramm im Fernsehen immer mehr in den Mittelpunkt.

Für viele Menschen ist es deprimierend, gerade an Weihnachten allein zu sein. Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) Amberg bot heuer zum 49. Mal ein Kontrastprogramm und lud in seinem Haus in der Zeughausstraße zu einer Weihnachtsfeier ein, zu der etwa 80 Gäste kamen.

Viele von ihnen sind „alte Bekannte“ und jedes Jahr dabei. Einige baten darum, zu Hause abgeholt zu  werden, da sie den Weg nicht allein bewältigen können. Weit mehr Menschen wurden abends von Mitarbeitern wieder nach Hause gefahren.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung um 16 Uhr strömten viele Menschen in den Veranstaltungssaal des CVJM. Etwa 15 engagierte Mitarbeiter waren dem Aufruf des CVJM in Kirchengemeinden und Presse gefolgt, um ihren  Weihnachtsabend unkonventionell zu begehen und bei der Bewirtung der Gäste oder der Gestaltung eines weihnachtlichen Programms, mitzuwirken.

Weihnachtslieder mit Klavier- und Gitarrenbegleitung wechselten mit lustigen und besinnlichen Geschichten und einer kostenlosen Tombola, bei der kleine Geschenke verteilt wurden, ab.

Der Bitte des CVJM Amberg, diese  Veranstaltung durch Geld- und Sachspenden zu unterstützen, entsprachen Privatleute und Firmen in Amberg und aus der näheren Umgebung. So konnten viele Lebensmittel an die Gäste verteilt oder gemeinsam verzehrt werden.

Für das traditionelle Abendessen Leberkäse und Kartoffelsalat wurden von der Metzgerei Hottner 5 große Laibe Leberkäse gespendet. Kartoffeln und Zwiebeln für den Kartoffelsalat steuerte die Firma Früchte Löhner bei und die Firma Tee Gschwendner sorgte mit Tee und Glühweingewürz dafür, dass ein köstlicher alkoholfreier  Punsch zubereitet werden konnte. Der Hutzelhof in Weißenberg versorgte die Feiernden mit reichlich Obst, die Metzgerei Lindner mit Schinkenwurst und das Reformhaus König mit Lebkuchen und Süßigkeiten.

Zudem konnten durch großzügige Geldspenden noch weitere Lebensmittel und Geschenke für die Gäste besorgt werden, die nach einer Bescherung glücklich und zufrieden nach Hause gingen.

Die Organisatoren dieser Veranstaltung sind sehr dankbar, dass es immer wieder möglich ist, durch Unterstützung und Mitarbeit vieler Menschen diesen Dienst der Nächstenliebe zu leisten und wünschen sich, auch im nächsten Jahr wieder breite Unterstützung zu finden.

Nähere Informationen über Aktivitäten des CVJM Amberg kann man persönlich im Vereinsheim im Internet unter www.cvjmamberg.de oder telefonisch unter der Nummer 09621/15525 erhalten.

Monika Isheim