CVJM Weihnachtsfeier 2016 - ein kleiner Bericht :)

Weihnachtsfeiern sind heut zu Tage ein fester Bestandteil der Adventszeit. Fast jeder von uns ist jedes Jahr mindestens auf einer solchen eingeladen.

Wie es „normal“ abläuft wissen wir alle. Doch wie muss es damals gewesen sein im Stall von Bethlehem?

Gewiss hat man sich über die Geburt von Jesus gefreut und womöglich auch ein bisschen gefeiert. Doch wie feiert man in einem Stall? Kann im Winter, wo es hauptsächlich kalt ist, die Freude, Unbeschwertheit und Fröhlichkeit aufkommen, wie man sie von Weihnachtsfeiern kennt? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, suchten wir uns eine Scheune, die wir bei Familie Weiß aus Alteglsee auch gefunden haben.

Die Weihnachtsfeier im Stall konnte also kommen. Okay, natürlich  übernahmen wir auch die Bräuche der heutigen Zeit, und so machten wir uns am 3. Advent mit Bänken, Decken und Vielem mehr auf den Weg in unseren Stall.

Begonnen haben wir mit einem Rahmenprogramm aus Liedern, lustigen und besinnlichen Geschichten, einem Beitrag der Followers.

In der anschließenden Andacht wurde darüber gesprochen, als Maria ihre  Bekannte Elisabeth besuchte, nachdem ihr der Engel erschienen war.

Zwischendurch konnte man sich jederzeit mit Plätzchen und Punsch stärken um nicht auszukühlen. Auch am Ende war natürlich noch Zeit, um miteinander ins Gespräch zu kommen und noch ein bisschen in der Scheune zu verweilen.

Alles in Allem war es eine sehr gelungene Weihnachtsfeier, und man konnte durchaus einen kleinen Eindruck bekommen, wie es damals im Stall gewesen sein muss. Und zumindest waren wir trotz der Kälte fröhlich und konnten unseren Alltag für ein paar Stunden vergessen.


Nadine Moucha